Fiderepasshütte im Abendlicht
Fiderepasshütte im Abendlicht
Der Ifen im Abendlicht
Der Ifen im Abendlicht
Abendstimmung am Grat
Abendstimmung am Grat
Ein Traum
Ein Traum
DAV Oberstdorf

Fiderepasshütte

Schon im Jahr 1936 meinte Anderl Heckmair, dass hier eine Hütte ideal wäre. Heute steht sie da, die Fiderepass Hütte und ist im Allgäuer Hauptkamm Ausgangspunkt für viele Touren.

Unsere Hütte wurde am 01.08.1947 von der Sektion gekauft und verfügt über 120 Lager.
Sie ist von Ende Mai bis ca. Mitte Oktober geöffnet. Unser Hüttenwirt Hubert Kaufmann mit seinem Team freut sich auf einen Besuch von Ihnen.

Nach Hüttenschluss Mitte Oktober ist nur noch der Winterraum der Fiderepasshütte geöffnet - einen Schlüssel bekommen Sie bei Ihrer DAV - Sektion oder bei Sport EGE in der Hauptstraße in Oberstdorf.

Die Fiderepass-Hütte erreichen Sie

  • über die Fellhornbahn (Oberstdorf) in ca. 3 Stunden
  • über die Kanzelwandbahn (Riezlern) in ca. 3 Stunden
  • der über das Wildental (Mittelberg) in ca. 3 Stunden


Alle weiteren Informationen zur Hütte finden sie unter:
fiderepasshuette.de

Fiderepasshütte mit Hammerspitze
Fiderepasshütte mit Hammerspitze

Die Fiderepasshütte erstrahlt in neuem Glanz

Die Fiderepasshütte liegt eingebettet zwischen der Oberstdorfer Hammerspitze (dahinter) und den Schafalpenköpfen und ist ein beliebter Ort zur Einkehr und Übernachtung vor oder nach dem Mindelheimer Klettersteig.
Nachdem Ende Juli 2014 am Helfertag bei schlechtem Wetter - nach den Bauarbeiten des vergangenen Jahres - noch einiges um die Terasse der Hütte fertigzustellen galt, erstrahlt nun die Hütte in neuem Glanz. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

So schmecken die Berge ...

... wir legen Wert auf regionale Produkte.

Mehr Informationen finden Sie unter:

www.alpenverein unter

"Hütten und Wege"

Hubschrauber an der Fidere
Hubschrauber an der Fidere
Umbau Fiderepasshütte
Umbau Fiderepasshütte

Anbau eines Lagers auf der Fiderepasshütte 2013

2013 wurde die Fiderepasshütte durch einen Anbau ergänzt, da ein altes Lager aus brandtechnischen Gründen nicht mehr benutzt werden durfte.

Es sollte aber ein Raum geschaffen werden, der das bisherige Bild der Fiderepasshütte nicht verändert. So wurde unter der Terrasse ein neues Lager mit Holzkojen eingerichtet. Diese wurden fertig montiert mit dem Hubschrauber vom Wildental direkt in die Baugrube geflogen.
Durch das viele Holz der Kojen ist ein gemütliches Lager entstanden, das viel Licht sowohl von den Fenstern als auch eines Oberlichtes erhält.
Bedingt durch den Anbau wurde die Terrasse vergrößert - so haben die Hüttenbesucher nun mehr Platz auf der Terrasse, die schöne Aussicht zu genießen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf der Fiderepasshütte !!!