DAV Oberstdorf › Aktuelles › Archiv 2013

Lawinenverschütetten-Suche Kurs Grasgehren 15.12.2013

Unser Tourenleiter Stefan Tauscher leitete den Kurs "Lawinenverschütteten Suche"

Das Tourengehen und Freeriden abseits der Pisten im alpinen Bereich wird immer beliebter. Seit einigen Jahren kann beobachtet werden, dass insbesondere die Klassikertouren nach Neuschneefällen binnen kürzester Zeit begangen werden. Ein Blick in die Statistiken zeigt, dass vor 10 Jahren ca.
150 000 Skitourengeher und Schneeschuhgänger die alpinen Gebiete betraten, inzwischen sind es jetzt geschätzt über 300 000 Sportler, Tendenz steigend. Speziell diese Wintersportler brauchen eine fundierte Ausbildung und Information in Sachen Ortung bei Lawinenverschüttungen. Aber auch für erfahrene und langjährige Tourengeher ist es wichtig, immer wieder Schulungen und Übungen durchzuführen, da im Ernstfall jede Minute zählt und eine gut organisierte Rettung der Verschütteten lebenswichtig ist.
Daher veranstaltet schon seit einigen Jahren der DAV Oberstdorf jedes Jahr im Dezember für seine Mitglieder eine kostenlose Lawinenverschütteten-Suche.
Die diesjährige Veranstaltung führte Tourenleiter Stefan Tauscher durch.
Sie fand im Skigebiet Grasgehren statt. Die Veranstaltung begann mit einer Theoriestunde im Schulungsraum der Grasgehrenhütte, hier wurden den Teilnehmern die verschiedenen LVS- Geräte gezeigt und erklärt, welche für die Ortung der Verschütteten benötigt werden.

Der praktische Teil fand dann im Freien statt. Das Pistenraupenteam „Grasgehren“ hatte eigens für die Schulung ein „Lawinensuchfeld“ hervorragend präpariert. Im ersten Teil wurde eine Einzelverschüttung simuliert, später wurde die Mehrfachverschüttung mit der 3-Kreis-Methode und Sondierung geübt.
Der DAV Oberstdorf wird auch in Zukunft immer wieder solche Fortbildungen veranstalten.