Die funkey monkeys
Die funkey monkeys
Die funkey monkeys
Die funkey monkeys
P1120967
P1120967
DAV Oberstdorf › Aktuelles › Archiv 2014

Funky Monkey`s

Funky Monkey`s

Nachstehend ein wirklich gelungener Bericht vom "funky`st Monkey Pia Gößner - am liebsten würde man gleich mitmachen bei Euch :)

Egal wo wir, die Funky Monkeys (verrückte Äffchen), unterwegs sind, da wird es immer lustig und gleichzeitig treiben wir auch noch Sport.
Jede Woche freitags wird die Kletterhalle unsicher gemacht und im Sommer der Steinbruch, geleitet von Anna Hindelang und unterstützt von Mathias, Jan und Tomislav. Unsere Spezialbereiche beim Aufwärmen sind vor allem Beine, Arme, Gelenke und Lachmuskeln. Uns gelingt es nie, ernst zu bleiben, was Anna manchmal ein wenig ernster werden lässt. Bei unseren folgenden Aufwärmspielchen bilden sich immer zwei Gruppen, zum einen die, die das Spiel verstanden haben und zum anderen die "Nichtchecker".Diese besagten Superchecker, welche sich meist aus zwei Mädels zusammensetzen, schaffen es immer wieder ineinander zu Rennen. "Autsch" - und das nicht nur bei der ersten Runde. Alleine das könnte man schon als Extremsport bezeichnen. Beim Bouldern und Klettern geht es dann gezügelter zu, da es, wie von Anna formuliert, schon auch um unsere Sicherheit geht.

Nicht nur in der Schulzeit geht es bei uns rund, sondern auch in den Ferien. Und das geht jetzt an alle, die sich in den Ferien langweilen: "Geht zu den Funky Monkeys, bei uns bekommt ihr keine Luft mehr vor lauter Lachen, aber das ist immer noch besser als sich zu langweilen":

Wir waren öfters beim Rodeln, Nachtskifahren und beim Kegeln. Nicht zu vergessen ist unsere romantische Fackelwanderung zur Weihnachtszeit, wo wir von einem unerklärlichen Hirschgeschrei verfolgt wurden. Im Sommer fand unsere geplante Grill- und Übernachtungsparty nicht wie geplant im Freien statt, sondern musste wegen Dauerregens ins DAV-Zentrum verlegt werden. Selbst für einige Eltern, die uns einen Besuch abstatteten, wurde es richtig lustig.

Und, liebe Leute, ein Seil ist nicht nur zum Sichern da, damit kann man viel mehr anstellen. An einem lauen Sommerabend bauten wir Netze und riskierten bei unseren Sprüngen auf das löchrige Gewebe Kopf und Kragen.

Beim Gaudi-Nachtskifahren am Kesslerskilift ging es maskiert drunter und drüber. Im Fun Park wie auf der Piste waren wir die Publikumslieblinge. Zum krönenden Abschlus an diesen unvergeslichen Mittwochabend haben wir Riezlern mit unserer Polonaise wachgerüttelt. sogar eine große Hode an Jungs dockte an. Auf der Busfahrt wurden dann noch die schrillsten Faschingslieder in jeder erdenklichen Tonlage getrillert, nur nicht in der richtigen, Anna war uns dabei das perfekte Vorbild.

Wir freuen uns auf weitere Unternehmungen mit unserer Gruppe, auf das die Freudentränen nicht weniger werden.

Pia Gößner