Archiv

am 13.10.2017

Unser Edelweißfest am 13.10.2017

Edelweissfest 2017 Jubilare

Unsere langjährigen Jubilare wurden im Gasthof Faistenoy geehrt. Max Zellhuber stellte hier die Jahre 1977, 1967, 1957 sowie 1942 vor, in diesen Jahren traten die Jubilare in den DAV ein. Dazu gab es die Sektionsgeschichte sowie Informationen rund um Oberstdorf und das Weltgeschehen in politischer Sicht. Tim-Felix Heinze als erster Vorsitzender und zweite Vorsitzende Luise Imminger ehrten im Rahmen der Präsentation die langjährigen Mitglieder.

Geehrt wurden:

75 Jahre:
Frieda Nieberle

60 Jahre:
Albert Vogler
Welf Müller
Jutta-Maria Geyken
Erich Pechatschek

50 Jahre:
Andreas Meyer
Alois Ohmayer
Manfred Tschipper
Josef Zobel
Michael Müller
Werner Kraus
Angelika Pfeiffer
Gerhard Söllinger

40 Jahre:
Günter Steinhübl
Otto Deutschenbaur
Klaus Krakau
Edmund Seiller

am 27.06.2017

Sonnwendlauf zur Fiderepasshütte am 23.06.2017

Fiderepasslauf 2017

Bergläufer sind einfach super - trotz schlechtem Wetter und "problematischer Zeitmessung" war die Stimmung gut. Wir danken allen Teilnehmern und auch allen Helfern.

Die Sieger des Laufes - eigentlich sind ja alle Sieger, die hochkommen, das Tempo war wahnsinnig schnell.
Jugend:
1. und 2. Platz: Fast zeitgleich die Geschwister Kilian und Quirin Eimansberger, beide Skiclub Sonthofen
3. Zeitgleich die Cousinen Verena Blanz und Leonie Graf, beide DAV Oberstdorf

Damen:
1. Alexandra Hagspiel, Allgäu Outlet Raceteam
2. Eimansberger Karo, Allgäu Outlet Raceteam
3. Lell Susi, Allgäu Outlet Raceteam

Herren:

1. Steinmüller Christoph, Allgäu Outlet Raceteam
2. Dodier Andrè
3. Kauper Frank

am 22.05.2017

Wegsanierung am Schattenberg

Wegsanierung am Schattenberg

Der letzte Anstieg zum Schattenberg war die letzten Jahre noch mühsamer geworden.

Der Wegzustand wurde immer schlechter und ausgewaschener.
Seit Mitte Mai wird aber der obere Wegabschnitt zum Gipfel in unserem Auftrag saniert.
Hier ein paar Bilder.
Wir freuen uns, wenn der Weg wieder gut begehbar ist und Einheimische sowie Gäste Spaß haben, den steilen Weg hochzulaufen und oben die schöne Aussicht genießen zu können.

am 12.05.2017 von Florian Strauß

Durch den Salewa Klettersteig am Iseler im Juni

Salewaklettersteig 27.06.2015

Nachdem die Entscheidung wegen des Wetters mal wieder sehr kurzfristig fiel, haben wir uns doch als kleines Grüppchen (zwei Erwachsene und drei Jugendliche) auf den Weg Richtung Oberjoch gemacht.

Da es bei uns ja nicht wirklich viele leichte und gut zu erreichende Klettersteige gibt, fiel die Wahl auf den Salewa-Klettersteig.

Wir wollten einen Klettersteig gehen, doch wollten wir natürlich in kein Gewitter kommen, das für den Nachmittag vorhergesagt war. Also hies es mit der Iseler-Bergbahn hoch sowie runter fahren (was den Jugendlichen sicher besser gefallen hat als zu laufen :-) ) . Gesagt, getan. Der Zustieg hat sich somit auf eine knappe halbe Stunde beschränkt und durch den Steig, der dann an manchen Stellen doch nicht „ganz so einfach war“ ging es dann nochmals knappe zwei Stunden bis auf den Gipfel. Alle haben sich tapfer geschlagen und somit gab es erstmal was zur Stärkung. Da es dann leider doch nicht so warm war wie erhofft und wir nicht in Regen oder gar ein Gewitter kommen wollten stiegen wir ziemlich zügig ab und hatten Glück, dass es einen Regenschauer gab als wir in der „überdachten“ Sesselbahn waren und trocken ins Naß nach draußen schauen konnten. Glücklicherweise hielt der Regenschauer nur solange an bis wir wieder aussteigen mussten. Doch müde und platt aber zufrieden und um die Erfahrung reicher, dass nicht alle Klettersteige , die Familienklettersteige sind auch toll sein müssen fuhren wir zurück nach Oberstdorf.

am 09.05.2017

"Figelerennen" an der Fiderepasshütte

Figelerennen am Fiderepass

Nachdem Stefan Tauscher jahrelang das legendäre „Figelerennen“ organisiert hat, trat dieses Jahr Nadine Tauscher in seine Fußstapfen und organisierte den Lauf.

Angesprochen waren wirklich alle, jung und etwas älter :)- Hauptsache gut gelaunt.
So kamen auch zum Rennen am 28.05.2017 einige Mutige, um zu beweisen, wie schnell sie mit Firngleitern fahren können. Der Spaß stand aber natürlich an erster Stelle :)

Wir danken Nadine für die top Organisation und freuen uns auf ein gutes Rennen in 2018